Verein-Deutscher-Rassehunde-Hessen e.V.


Anmeldung zur Ausstellung

 

Mit diesem Meldeformular können Sie Ihren Hund zu jeder Ausstellung anmelden,

die vom VDR-Hessen e.V. durchgeführt werden.

 Beachten Sie dabei bitte die jeweiligen Angaben  Meldegebühr und Meldeschluss .

 

Gemeldet werden können alle Rassehunde, Kastraten, Rassehunde ohne Ahnentafel und Mischlinge.

Achten Sie bitte auf den Impfschutz. Jeder Hund muss gegen Tollwut geimpft sein.

Tagestitel 30 €, 2.Titel 20 €

 

 

Und wir freuen uns Sie auf unserer Ausstellung begrüßen zu dürfen.Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und gutes Gelingen

Ihr VDRH-HESSEN e.V. Team





Achtung ‼️‼️‼️
Unsere Ausstellung findet nicht statt ‼️‼️‼️‼️‼️‼️
Es gab heute einen Anruf vom Magistrat Haiger❗

Aktuelle Information bei Mieten von Dorfgemeinschaftshäusern und der Stadthalle

Corona-Virus: Stadt Haiger informiert

Haiger (öah) - Veranstaltungen im Lahn-Dill-Kreis von einer Größe von mehr als 1.000 Personen sind seit dem 11. März per Allgemeinverfügung des Landkreises verboten. Das betrifft sowohl die öffentlichen als auch die privaten Veranstaltungen. Erster Stadtrat Sebastian Pulfrich bezieht Stellung zu der Verfahrensweise bei der Miete von Dorfgemeinschaftshäusern und der Stadthalle.

Alle 23 Bürgermeisterinnen und Bürgermeister des Lahn-Dill-Kreises haben sich am Mittwoch (11.03.) in enger Abstimmung mit dem Landrat darauf verständigt, dass auch kleinere Veranstaltungen, die nicht absolut notwendig sind, abgesagt werden sollten. Dies sind rein präventive Maßnahmen, um die Corona-Epidemie einzudämmen und damit die Bürgerinnen und Bürger zu schützen.

Dorfgemeinschaftshäuser erhalten hohe Auflagen / Veranstalter haften für mögliche Schäden

In Bezug auf Vermietung von DGHs und auch der Stadthalle Haiger teilt Erster Stadtrat Sebastian Pulfrich folgendes mit:

„Generell gilt, dass Veranstalter kleinerer öffentlicher und auch privater Veranstaltungen für ihre Veranstaltung selbst haften. Eine Absage von privaten Veranstaltungen wird daher dringend empfohlen und nahegelegt. Bei Schäden aufgrund des Virus ist damit zu rechnen, dass Haftpflichtversicherungen nicht eintreten.“

Der Veranstalter bei Privatveranstaltungen muss konkrete Maßnahmen treffen, um die Teilnehmer bzw. Gäste seiner Veranstaltung zu schützen und auf Präventionsmaßnahmen aufmerksam machen. Es wird u.a. dringend empfohlen, einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten. Zudem sollte bei privaten Veranstaltungen in DGHs oder der Stadthalle Haiger eine Liste ausgelegt werden, auf der sich alle Teilnehmer der Veranstaltung auf freiwilliger Basis eintragen können. Sollte aus dem Teilnehmerkreis anschließend ein Verdachtsfall oder eine infizierte Person erkannt werden, lässt sich die Kontaktkette durch das Gesundheitsamt schneller nachvollziehen

Nach der Durchführung einer Veranstaltung ist der Mieter dazu verpflichtet, die angemieteten städtischen Räumlichkeiten durch eine Fachfirma grundreinigen und desinfizieren zu lassen. Die Reinigung muss sachgemäß dokumentiert und gegengezeichnet werden.

Näheres zu der Allgemeinverfügung des Lahn-Dill-Kreis kann vollständig auf der Seite des Kreises nachgelesen werden.


Die Stadt Haiger behält sich aufgrund der aktuellen Corona-Situation vor, Eigenbedarf bei einzelnen Dorfgemeinschaftshäusern oder der Stadthalle anzumelden. Diese Verfahrensweise gilt vorbehaltlich bis Ende Mai. Erster Stadtrat Pulfrich bittet auch im Namen des Magistrates um Verständnis für diese Ausnahmesituation, die ausschließlich zum Schutz der Bevölkerung durchgeführt wird.

Stadt Haiger erstattet Mietkaution

Beim Verschieben einer privaten Feier, wenn die vorgegebenen Rahmenbedingungen nicht erfüllt werden können oder Eigenbedarf der Stadt angemeldet wird, erstattet die Stadt Haiger selbstverständlich die bereits überwiesene Mietkaution.

Unsere Ausstellung wird geschützt vom Internationalen-Rassehunde-Zuchtverband Thüringen e.V.


Registernummer : Thüringen Amtsgericht Gotha VR 141542

Internationaler Rassehunde - Zuchtverband Thüringen e.V.


1.Vorsitzende

Elke Schwab

Siegelbachstrasse 33

99885 Luisenthal

Auszug aus der Ausstellungsordnung!

 

Die Ausstellung ist vom IZDR-Hessen e.V. geschützt. Die Abgabe einer Meldung verpflichtet zur Zahlung einer Nenngebühr

auch bei Nichterscheinen und Anerkennung der Ausstellungsordnung! Anmeldungen können abgelehnt werden.

 Findet die Ausstellung infolge höherer Gewalt nicht statt, kann ein Teil der Nenngebühr zur Deckung der entstandenen Unkosten verwendet werden.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt!!!!!

Jeder Hundebesitzer haftet selbst für alle Schäden gem. § 923 des BGB, die er oder sein

Hund im Ausstellungsgelände anrichtet.

Hunde die beißen, müssen einen Maulkorb tragen.

Für Personenschäden übernimmt der Verein/Verband ebenfalls keine Haftung.

Eltern haften für ihre Kinder!

 Der Aussteller hat dafür zu sorgen, dass sein Hund/Hunde rechtzeitig anwesend ist.

Wer sich nicht daran hält, hat keinerlei Reklamationsrecht wenn sein Hund nicht mehr in der Konkurrenz beurteilt wird.

Das Richterurteil ist unanfechtbar!

Richterbeleidigung führt zur sofortigen Entfernung aus der Ausstellungshalle und Sperrung auf alleVDRH/ IRZV-Thüringen e.V – Schauen.

Bei Formfehler ist die Beanstandung sofort am Ausstellungstag der Ausstellungsleitung zu melden.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Es erfolgt keine gesonderte Bestätigung der Anmeldung!

Das mitbringen von Speisen oder Getränke ist nicht gestattet.

Nachweis über Titel sind bitte  mitzubringen!

Tollwutimpfzeugnis ist am Eingang unaufgefordert vorzulegen!

Aus organisatorischen Gründen ist für Nachmelder nur eine begrenzte Anzahl von Pokalen vorhanden deswegen keine Garantie auf einen Pokal.

Rechtzeitige Anmeldung macht eine gute Planung und Organisation möglich! Nachmeldegebühr : 5,00€

Die Meldegebühr bitte  an der Tageskasse bezahlen.

Sie können online melden: www.vdrh-online.de

Voraussetzung für die Zuchttauglichkeit:

Für klein Rassen unter 45cm ,Mindestalter 15 Monate. Für groß Rassen über 45cm Mindestalter 18 Monate.

Die Hunde müssen ein mal Erfolgreich in der Offenen Klasse gelaufen sein,

und dies muß auf  einer Ausstellung erfolgen mit 2 Durchgängen Richterberichte sind bei der Zuchttauglichkeit vorzulegen.

 

Geschäftsstelle VDRH-Hessen e.V.

Fr. Andrea Schwab

Burger-Hauptstr.14b  35745 Herborn

Tel.:0175-7410780

e-Mail: vdrh@web.de